(8) Sonstige kurzfristige finanzielle Vermögenswerte

Sonstige kurzfristige finanzielle Vermögenswerte

in Mio. Euro

31.12.2009

31.12.2010

Forderungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht

2

2

Finanzforderungen an Fremde

38

27

Marktwert Derivate

70

144

Wertpapiere und Terminanlagen

362

Übrige kurzfristige finanzielle Vermögenswerte

104

173

Gesamt

214

708

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Downloadcenter merken

Die Sonstigen kurzfristigen finanziellen Vermögenswerte sind mit Ausnahme von Derivaten, Wertpapieren und Terminanlagen zu fortgeführten Anschaffungskosten angesetzt. Die fortgeführten Anschaffungskosten entsprechen annähernd dem beizulegenden Zeitwert. Sofern Risiken bestehen, sind diese durch Abschreibungen berücksichtigt. Derivative Finanzinstrumente werden zunächst mit ihren Anschaffungskosten in der Bilanz erfasst und in der Folge zu ihrem beizulegenden Zeitwert am Bilanztag bewertet (siehe Textziffer 31).

Der Posten Wertpapiere und Terminanlagen umfasst im Rahmen unserer kurzfristigen Finanzdisposition angelegte Gelder. Die Wertpapiere und Terminanlagen sind mit den Marktwerten (Fair Value) am Bilanztag bewertet. Wertänderungen werden erfolgsneutral im Eigenkapital verrechnet (Erläuterungen unter Textziffer 31).

Die Übrigen kurzfristigen finanziellen Vermögenswerte umfassen unter anderem:

  • Forderungen an die Belegschaft in Höhe von 10 Mio. Euro (Vorjahr: 10 Mio. Euro),
  • Forderungen an Lieferanten in Höhe von 21 Mio. Euro (Vorjahr: 21 Mio. Euro),
  • Forderungen aus Depotstellungen/Kautionen in Höhe von 32 Mio. Euro (Vorjahr: 27 Mio. Euro),
  • Vermögenswerte aus der Überdeckung von Pensionsverpflichtungen in Höhe von 15 Mio. Euro (Vorjahr: 7 Mio. Euro).