Finanzziele 2012

Im Jahr 2008 haben wir uns für das Jahr 2012 Finanzziele gesetzt, die wir mit der Umsetzung unserer strategischen Prioritäten erreichen wollen.

Grafik: Finanzziele 2012

Den durch die Finanz- und Wirtschaftskrise im Geschäftsjahr 2009 bedingten Umsatz- und Ergebnisrückgang haben wir im Berichtsjahr mehr als ausgleichen können: So haben wir im Geschäftsjahr 2010 ein starkes organisches Umsatzwachstum von 7,0 Prozent erreicht und unsere bereinigte1) Umsatzrendite um 2,3 Prozentpunkte auf 12,3 Prozent steigern können. Das bereinigte1) Ergebnis je Vorzugsaktie betrug 2,82 Euro und lag damit um 47,6 Prozent über dem Wert des Jahres 2009.

Nach dem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2010 sind wir sehr zuversichtlich, dass wir unsere Finanzziele 2012 erreichen werden. Das gilt insbesondere für die Ziele eines durchschnittlichen jährlichen Wachstums des bereinigten Ergebnisses je Vorzugsaktie von mehr als 10 Prozent sowie einer bereinigten Umsatzrendite von 14 Prozent. Da der Umsatz im Jahr 2009 organisch rückläufig war, werden wir wahrscheinlich den unteren Bereich des Ziels eines durchschnittlichen jährlichen organischen Umsatzwachstums von 3 bis 5 Prozent erreichen.

Entwicklung bis 2010
 

2009

2010

Organisches Umsatzwachstum

–3,5 %

+ 7,0 %

Organisches Umsatzwachstum, durchschnittlich

+ 1,8 %

Bereinigte1) Umsatzrendite (EBIT)

10,0 %

12,3 %

Bereinigtes1) Ergebnis je Vorzugsaktie in Euro

1,91

2,82

Wachstum

–12,8 %

+ 47,6 %

Durchschnittliches Wachstum*)

 

+ 13,5 %


*) Compound annual growth rate (CAGR).

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Downloadcenter merken

Um das Erreichen der anspruchsvollen Finanzziele zu untermauern, wurde für etwa 3.000 obere Führungskräfte des Henkel-Konzerns (Führungskreise 0 bis IIb) eine Einmalzahlung von etwa einer jährlichen variablen Vergütung beschlossen („Sonderincentive 2012“). Diese kommt unter der Bedingung zur Auszahlung, dass im Jahr 2012 eine bereinigte Umsatzrendite von mindestens 14 Prozent erreicht wird.

Für den Fall, dass das 14-Prozent-Ziel bereits im Jahr 2011 erreicht wird, werden rund 60 Prozent des Sonderincentive unverfallbar. Mit dieser Regelung wollen wir einen deutlichen Anreiz setzen, unser ehrgeiziges Renditeziel – einen entsprechend günstigen Geschäftsverlauf unterstellt – bereits früher zu erreichen. Die Auszahlung des „Sonderincentive 2012“ erfolgt im Jahr 2013. Das Programm ist so konzipiert, dass keine Auszahlung erfolgt, wenn das Ziel einer bereinigten Umsatzrendite von 14 Prozent sowohl im Jahr 2011 als auch im Jahr 2012 nicht erreicht wird. Zu den Regelungen des „Sonderincentive 2012“ für den Vorstand verweisen wir auf das Kapitel Vergütung des Vorstands.

1) Bereinigt um einmalige Aufwendungen und Erträge sowie Restrukturierungsaufwendungen.