Umfeld und Marktposition

Foto: Weltmarkt für Kosmetik/Körperpflege: rund 135 Mrd. Euro

Der für uns relevante Weltkosmetikmarkt belief sich im Jahr 2010 auf rund 135 Mrd. Euro. Die Märkte zeigten insgesamt keine signifikanten Erholungstendenzen und entwickelten sich in weiten Teilen rückläufig.

Unsere Kernmärkte in Westeuropa und Nordamerika entwickelten sich aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen weiter negativ. Insbesondere der Markt für Haarkosmetik im Einzelhandel verzeichnete wegen des hohen Preisdrucks und der intensiven Promotionsaktivitäten einen Rückgang. Trotz des herausfordernden Marktumfelds gelang es uns jedoch, auf dem Wachstumspfad der vergangenen Jahre zu bleiben und weiter überproportional zu wachsen. Getragen von der positiven Entwicklung des westeuropäischen Haargeschäfts haben wir deutliche Marktanteilssteigerungen erzielt und unsere führende Marktposition weiter ausgebaut. In Nordamerika konnten wir unsere Position in unserem Kerngeschäft ausbauen.

Die Märkte in den Wachstumsregionen Afrika/Nahost, Lateinamerika und Asien/Pazifik haben sich positiv entwickelt. Dagegen hat sich die Wachstumsdynamik in den Märkten Osteuropas deutlich verringert und lag in unseren Kategorien unter den Werten der Vorjahre. Gleichwohl konnten wir unser Geschäft in allen Regionen weiter ausbauen und signifikante Marktanteilsgewinne durch überproportionales Wachstum erzielen.

Im Friseurmarkt dauert die durch die Wirtschaftskrise bedingte Zurückhaltung der Kunden an und führte zu einem Rückgang des Marktes im mittleren einstelligen Bereich. Unserem Friseurgeschäft Schwarzkopf Professional gelang es jedoch, gegen den Markttrend zu wachsen und somit die Position als weltweite Nummer 3 im Friseurmarkt weiter zu stärken.

Weltweit belegt der Unternehmensbereich Kosmetik/Körperpflege in den für uns relevanten Märkten führende Positionen und konnte seine Marktanteile erneut deutlich ausbauen.