Umsatz und Ergebnis

+ 4,8 % organisches Umsatzwachstum bei stagnierendem Weltmarkt.

Mit einem exzellenten Wachstum von 8,6 Prozent steigerte der Unternehmensbereich Kosmetik/Körperpflege den Umsatz erneut deutlich und setzte den kontinuierlichen Wachstumstrend der Vorjahre erfolgreich fort. Bereinigt um Akquisitionen/Divestments und Wechselkurseffekte erhöhte sich der Umsatz organisch um 4,8 Prozent. Erneut wuchsen wir damit stärker als der Markt und bauten die weltweite Marktposition in unseren Märkten weiter signifikant aus.

Grundlage der sehr guten Entwicklung war die konsequente Fortführung unserer Innovationsoffensive mit einer deutlichen Steigerung der umgesetzten Menge. Der starke Preiswettbewerb und hohe Promotionsaktivitäten führten zu einem leicht rückläufigen Preisniveau.

Es gelang uns, den Umsatz in allen Wachstumsregionen zu steigern. Zweistellige Zuwachsraten erreichten wir in Afrika/Nahost, Lateinamerika und Osteuropa. Auch Asien/Pazifik erzielte ein überdurchschnittliches Wachstum. In Westeuropa setzten wir unser kontinuierliches Wachstum fort, insbesondere Deutschland erzielte ein starkes Umsatzplus. Erfreulich war zudem die sehr gute Entwicklung der reifen Märkte Asiens. In Nordamerika hingegen haben wir in einem schwierigen Marktumfeld trotz Marktanteilsgewinnen den Umsatz des Vorjahres leicht unterschritten.

Im Markenartikelgeschäft erzielten wir über alle Regionen deutliche Zuwächse. Das Friseurgeschäft übertraf das Vorjahresniveau und liegt trotz weiter negativem Marktumfeld auf Wachstumskurs.

Unsere profitable Wachstumsstrategie haben wir im Jahr 2010 konsequent fortgeführt. Die Verbesserung der Bruttomarge und Kostensenkungen wurden über steigende Marketingaufwendungen teilweise in den Markt investiert, um weitere Wachstumsdynamik zu erzeugen. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) erhöhten wir um 6,1 Prozent auf 411 Mio. Euro, bereinigt um einmalige Erträge und Restrukturierungsaufwendungen sogar um 12,4 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 436 Mio. Euro. Die bereinigte Umsatzrendite stieg erstmals über die 13-Prozent-Marke und erreichte mit 13,3 Prozent einen neuen Höchstwert. Gleiches gilt für die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE), die sich ergebnis- und kapitalbedingt um 1,9 Prozentpunkte auf 20,1 Prozent verbesserte. Der Economic Value Added (EVA®) stieg von 164 Mio. Euro im Vorjahr auf 207 Mio. Euro im Berichtsjahr. Neben der erfreulichen Ergebnisentwicklung trug insbesondere das deutlich weiter optimierte Netto-Umlaufvermögen im Verhältnis zum Umsatz zu dieser Steigerung bei.