Finanzkennzahlen

Der Zinsdeckungsfaktor, also die Deckung des Zinsergebnisses durch das betriebliche Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA), wurde sowohl von dem verbesserten Zinsergebnis als auch von dem höheren EBITDA positiv beeinflusst.

Der Abbau der Nettoverschuldung im Jahr 2010 wirkt sich günstig auf die Operative Schuldendeckung aus. In der gestiegenen Eigenkapitalquote zeigt sich die im Berichtsjahr gestärkte Finanzierungskraft des Konzerns.

Finanzkennzahlen
 

2009

2010

Zinsdeckungsfaktor    

(EBITDA / Zinsergebnis inklusive Zinsanteil Pensionsrückstellungen)

8,7

12,8

Operative Schuldendeckung    

(Jahresüberschuss + Abschreibungen
+ Zinsanteil

Pensionsrückstellungen / Nettofinanzschulden und Pensionsrückstellungen)1)

41,8 %

71,4 %

Eigenkapitalquote    

(Eigenkapital / Bilanzsumme)

41,4 %

45,4 %


1)
Berücksichtigung der Hybrid-Anleihe nur zu 50 Prozent als Fremdkapital.

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Downloadcenter merken