Investitionen

Kreisdiargramm: Investitionen nach Unternehmensbereichen

Das Investitionsvolumen (ohne Finanzanlagen) betrug im Berichtsjahr 256 Mio. Euro. Die Investitionen in Sachanlagen bestehender Geschäfte beliefen sich auf 240 Mio. Euro und lagen damit um 104 Mio. Euro unter dem Vorjahr. Der Rückgang der Investitionen gegenüber dem Vorjahr ist bedingt durch eine Reduzierung der Investitionsvorhaben und eine zeitliche Verschiebung von Großprojekten. Einen wesentlichen Teil der Sachanlageinvestitionen haben wir im Jahr 2010 für die Fortsetzung der Integration und Konsolidierung der akquirierten Standorte von National Starch eingesetzt. Weitere Schwerpunkte waren Strukturoptimierungen in der Produktion und Investitionen in Produktionsanlagen zur Herstellung innovativer, nachhaltiger Produktlinien.

Große Einzelprojekte des Jahres 2010 waren:

  • eine neue Produktionsanlage für Gel-Flüssigwaschmittel in Wien, Österreich (Wasch-/Reinigungsmittel),
  • die Erweiterung der Lagerkapazitäten für Waschmittel in Russland und Italien (Wasch-/Reinigungsmittel),
  • eine Produktionsanlage für eine neue Deo-Roller-Generation in West Hazleton, Pennsylvania, USA (Kosmetik/Körperpflege),
  • die Erweiterung der Produktion von Duschgelen in West Hazleton, Pennsylvania, USA (Kosmetik/Körperpflege),
  • die Fertigstellung und Inbetriebnahme neuer Produktionsanlagen für Bautechnikprodukte in der Ukraine und in Russland (Adhesive Technologies),
  • die Erweiterung der Produktion für Schmelzklebstoffe in Bopfingen, Deutschland (Adhesive Technologies),
  • die Inbetriebnahme des neuen Fertigwarenlagers für Konsumentenklebstoffe in Louisville, Kentucky, USA (Adhesive Technologies).

Investitionen 2010

in Mio. Euro

Bestehendes
Geschäft

Akquisitionen

Gesamt

Immaterielle Vermögenswerte

16

4

20

Sachanlagen

240

240

Summe

256

4

260

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Downloadcenter merken

Strukturbedingt lag der Schwerpunkt der Investitionen im Jahr 2010 auf Europa und Nordamerika. Rund zwei Drittel der Investitionssumme haben wir für Erweiterungsinvestitionen aufgewendet.